Kontrollwesen Strom

Gemäss der Niederspannungsinstallationsverordnung (NIV) sind alle Neuinstallationen, Umbauten und Änderungen an elektrischen Installationen der Netzbetreiberin, d.h. der EWM AG zu melden.

Als Netzbetreiberin überprüft und bewilligt die EWM AG die angemeldeten Installationen aufgrund der eingereichten Meldeformulare. Ebenfalls erstellt die EWM AG, falls nötig, eine Offerte für den Netzanschluss. Mit Werk- und Stichprobenkontrollen werden die sicherheitstechnischen Anforderungen der Installationen überprüft.

Über die Zeit können durch Abnutzung oder Überalterung, oftmals auch unbemerkt, sowohl die Sicherheit wie auch die Funktionstüchtigkeit der elektrischen Installationen in Mitleidenschaft gezogen werden. Für die periodische Überprüfung der Sicherheit von bestehenden elektrischen Installationen fordert die EWM AG den Eigentümer auf, eine Kontrolle durch ein unabhängiges Kontrollorgan durchzuführen.

Die EWM AG ist seit Bestehen der NIV ab 2002 in der Gemeinde Meilen zuständig für die Registerführung, Kontrolle der Installationen durch externe Installateure und Stichprobenkontrollen zuständig. Elektroinstallationen selbst werden von der EWM AG nicht ausgeführt.

Häufigkeit der Überprüfung:
Jedes Jahr - Baustellen, Märkte, Chilbi usw.
Alle 5 Jahre - Schulen, Warenhäuser, Hotel, Kino/Theater usw.
Alle 10 Jahre - Büroräume, Banken, Werkstätten
Alle 20 Jahre - Allgem. Wohnräume, Einfamilien- und Mehrfamilienhäuser

Bei Handänderungen, d.h. bei Verkauf von Eigentum: Der Eigentümer muss im Besitz eines Sicherheitsnachweises (SiNa) sein. Besteht bereits ein solcher Nachweis, dann darf dieser nicht älter als fünf Jahre sein.

Liste Firmen mit Kontrollbewilligung aus der Region.


Interessante Links zum Thema Kontrollwesen:
www.electrosuisse.ch
www.strom.ch

 

xeiro ag